Tarifvergleich KFZ-Versicherung
Tarifvergleich KFZ-Versicherung

Der Wechsel der KFZ Versicherung ist nur mit dem Ablauf des Versicherungsvertrags möglich. Dieser endet meist zum 31. Dezember eines Kalenderjahres. Zwischenzeitlich kann der Wechsel nur dann ermöglicht werden, wenn ein neues Auto versichert werden soll oder wenn die Versicherung einen Schaden reguliert hat. Somit ist das Ende des Jahres auch die Wechselzeit. Es wird immer wieder sehr deutlich, da die vielen KFZ-Versicherungsanbieter um die Gunst der Versicherungsnehmer buhlen. Im Fernsehen und in anderen Medien wird so häufig geworben, wie sonst im ganzen Jahr nicht. Viele Versicherte wissen gar nicht, wie sinnvoll es sein kann, den eigenen Versicherungsvertrag einmal mit anderen Anbietern zu vergleichen. Das Einsparpotenzial ist beachtlich.

Der Versicherungsvergleich ist unabkömmlich

Durch die Vielzahl der Anbieter im Bereich der KFZ-Versicherung ist ein Onlinerechner optimal. Anders kann bei so vielen Versicherungsgesellschaften gar nicht nach dem eigenen Tarif angefragt werden. Im Internet ist der KFZ-Vergleich kostenfrei und recht schnell zu erledigen. Ein wenig Vorarbeit muss aber geleistet werden, da in den Rechner Angaben zum eigenen Fahrzeug und auch zu dem bisherigen Fahrverhalten erforderlich sind. Der Rechner braucht eine genaue Fahrzeugbezeichnung, da mit dieser das Risiko in eine Typklasse eingeordnet wird. Daneben ist es die Schadenfreiheitsklasse wichtig, bedeutet, wie viele Jahre der Versicherte ohne regulierten Schaden durch die Versicherung unterwegs ist. Beide Daten müssen in den Rechner eingegeben werden, dazu weitere Angaben zum Alter, zum Abstellplatz des Fahrzeugs, zu den jährlich zurückgelegten Kilometern und zum gewünschten Versicherungsumfang. Um den eigenen Versicherungsbeitrag errechnen zu können, sind die Daten sehr wichtig. Der Rechner wird nach der Eingabe innerhalb von weniger Zeit ein Vergleichsergebnis anzeigen. Dieses ist oft nach den Kosten sortiert, sodass die günstigsten Angebote zuerst aufgeführt sind. Ratsam ist es aber, hier noch einmal gründlich auf die eingeschlossenen Leistungen zu achten. Eine Teilkaskoversicherung ist nicht bei jedem Versicherungsanbieter mit den gleichen Merkmalen ausgestattet. Einige haben Extras, andere haben Ausschlüsse, sodass auch die Leistungen sehr genau studiert werden sollten.

Die KFZ Versicherung kündigen

Soll für ein schon auf den eigenen Namen angemeldetes Fahrzeug eine neue Versicherung abgeschlossen werden, so muss die alte erst einmal gekündigt werden. Zum Jahresende ist dieses unter Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat möglich. Die Kündigung muss schriftlich bei der Versicherungsgesellschaft bis zum 30. November eingehen. Das Senden per Einschreiben ist ratsam, da so der Eingang in der Frist belegt werden kann. Wichtig zu wissen ist es, dass die wenigsten Versicherungsgesellschaften die Folgebeiträge für das kommende Versicherungsjahr bis zu diesem Datum schon den Bestandskunden zugestellt haben. Wenn im nachhinein ein Schreiben der Versicherungsgesellschaft kommt und eine Beitragserhöhung vorgesehen ist, kann der Vertrag auch dann noch außerordentlich zum Jahresende gekündigt werden. Es darf sich aber wirklich nur um eine Beitragserhöhung und nicht gleichzeitig auch um bessere Leistungen handeln, damit die außerordentliche Kündigung wirksam wird.

Im laufenden Versicherungsjahr kann die KFZ Versicherung nur dann gekündigt werden, wenn ein neues Fahrzeug versichert werden soll. Eine weitere Ausnahme besteht darin, dass der Versicherte die Möglichkeit hat, nachdem die Versicherungsgesellschaft einen Schaden reguliert hat, diese innerhalb einer Frist von zwei bis vier Wochen, zu kündigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here